Kosmetikschule Tagesschule

Fachschule für dermatologische Kosmetik

Der Beruf der Kosmetikerin ist ein vielseitiger Beruf mit vielen Optionen und Möglichkeiten. In der Tagesschule unter der Leitung der Hautärztin und Allergologin Dr. med. Christine Schrammek-Drusio werden Sie die notwendigen Grundlagen für Ihr späteres Berufsleben erlernen.

Wir bilden Sie praxisnah und umfassend in allen Bereichen der Ganzheitskosmetik aus. Qualifizierte und erfahrene Lehrkräfte sowie modernste Lehrmittel ermöglichen es Ihnen, intensiv zu lernen, um optimal auf das spätere Berufsleben vorbereitet zu sein.

Ihre Ausbildung in der Tagesschule

Vorkenntnisse: sind nicht erforderlich, da unsere Schule zunächst die Grundkenntnisse und erst dann das Fachwissen vermittelt

Voraussetzung: ist ein Mindestalter von 17 Jahren, keine Altersbegrenzung nach oben; mindestens Hauptschulabschluss

Ausbildungsbeginn: Unsere Ausbildungen beginnen 2 Mal pro Jahr, im April und im Oktober. Die genauen Daten können Sie jederzeit bei uns telefonisch oder per E-Mail erfragen.

Ausbildungsdauer:

  • In 12 Monaten zur Kosmetikerin / zum Kosmetiker (2 Semester)
  • In 18 Monaten zur dermatologischen Kosmetikerin und Wellnessberaterin mit Ihrem Weiterbildungspass (3 Semester)

Ich besuche diese Schule, weil ich mich beruflich weiterbilden möchte und diese Schule einen guten Namen hat. Hier wird ein sehr gutes Fachwissen vermittelt.

Anne Seger

Das 3. Semester - Premium Zusatzwissen für Ihren Erfolg!

Das 3. Semester richtet sich an Alle, die später planen in einem angesagten Wellnessresort , Day Spa oder, was zur Zeit genauso aktuell ist, in einer ästhetisch-medizinsch ausgerichteten Arztpraxis oder Klinik tätig zu sein. Für diese attraktiven Jobpositionen werden hochkarätige Fachkräfte benötigt, die nicht nur die perfekte Gesichtsbehandlung durchführen können, sondern auch spezielle Massagetechniken wie u.a Lomi Lomi, Hot Stone, Ayurveda.

Auch das Hintergrundwissen der ästhetisch-operativen Medizin und der kosmetikschen Dermatologie werden Ihnen in diesem Semester durch Experten vorgestellt. Ebenso sind auch der professionelle Kundenumgang, Spa-Etikette, Produktverkauf und das neueste Wissen aus der Beauty Branche Vorraussetzung für den beruflichen Erfolg als Kosmetiker/in.

Das Premium Semester bietet Ihnen die Möglichkeit, sich diesen Branchenansprüchen zu stellen - und vor allem diesen auch gewachsen zu sein. Wir machen Sie fit für eine erfolgreiche, berufliche Zukunft!

-Theorie

Der theoretische Unterricht bildet die Grundlage für die Praxis. Nur mit einem fundierten Fachwissen können Sie später erfolgreich in der Praxis arbeiten. Wir gestalten den theoretischen Unterricht anschaulich mit vielen praktischen Beispielen. Stets nach den neuesten Erkenntnissen der dermatologischen Kosmetik. Zum theoretischen Unterricht zählen die Fächer Theorie der Ganzheitskosmetik, Dermatologie, Anatomie, Berufskunde, Waren- und Präparatekunde, Wirkstoffkunde, Verkaufspsychologie, Physik, apparative Kosmetik, Chemie und Betriebswirtschaftskunde.

-Praxis

Unsere Ausbildung ist sehr praxisorientiert, denn wir möchten Sie am Ende als vollwertige(n) Kosmetiker(in) in das Berufsleben entlassen. Sie werden unterschiedliche Behandlungsmethoden, die Anwendung kosmetischer Präparate und die Bedeutung ihrer Wirkstoffe kennenlernen. Hautbeurteilung und Beratung wie auch Verkaufspsychologie bilden weitere Schwerpunkte Ihrer Ausbildung zur erfolgreichen Kosmetikerin bzw. zum erfolgreichen Kosmetiker.

-Abschluss

Nach 2 Semestern und der bestandenen theoretischen und praktischen Püfungen sind Sie Kosmetiker/in. Nach Bestehen aller Prüfungen nach dem 3.Semester dürfen Sie sich dermatologische Kosmetikerin und Wellnessberaterin nennen. Wir sind Mitglied im Bundesverband DEUTSCHER Privatschulen (VDP) e.V. und Mitglied der Bundesvereinigung Deutscher Berufsfachschulen für Kosmetik (BDBK) e.V. Als Abschluss unserer Tagesschule erhalten Sie nach einer praktischen, schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung ein Zeugnis und eine Urkunde des BDBK e.V. Die Zeugnisse weisen detaillierte Auflistungen der erzielten Leistungen in den jeweiligen Fächern auf.

-Auszug aus dem Lehrplan

Berufskunde
Hier werden die theoretischen Kenntnisse im Bereich

  • Berufsbild/Berufsziele
  • Berufshygiene und Arbeitsschutz
  • Rechtliche Grundlagen
für den Beruf vermittelt.

Anatomie und Physiologie
Der Aufbau des Körpers und sein Innenleben werden hier erörtert. Die Schülerinnen erwerben detaillierte Kenntnisse über die Funktionsweisen des menschlichen Organismus und die physiologischen Abläufe sowie den wichtigsten Erkrankungen.

Zelle und Gewebe
  • Bewegungsapparat – Skelett und Muskelsystem
  • Blut / Herz- und Blutkreislauf
  • Lymphsystem
  • Lunge und Atmungssystem
  • Verdauungssystem und Ernährung
  • Immunsystem
  • Nervensystem
  • Hormonsystem
  • Dermatologie

Die Haut als Hauptarbeitsfeld der Kosmetikerin nimmt einen besonderen Stellenwert ein. Daher sind die Grundlagen zur Erkennung, Vorbeugung und Behandlung kosmetisch störender Hautveränderungen von großer Bedeutung.

Aufbau und Funktion der Haut, Haare und Nägel
  • Angeborenen und erworbene Hautveränderungen der Haut wie z.B. Pigmentflecken, Gefäßveränderungen , bakteriell -und virusbedingte Hautinfektionen, gutartige - und bösartige Hauttumore.
  • Krankheitsbilder wie Akne, Rosacea, Neurodermitis, Psoriasis, Allergien, Ekzeme, virale und bakterielle Hauterkrankungen, Infektionskrankheiten, Haar und Nagelveränderungen und Erkrankungen
  • Überbehaarung, Nagelveränderungen bilden das dermatologische Fachwissen für die Kosmetikerin.


Theorie und Praxis der Ganzheitskosmetik
Die Kosmetikerin leistet heute einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung der inneren und äußeren Balance – sie ist präventiv tätig. Daher muss sich die qualifizierte Kosmetikerin mit den neuesten dermatologisch-kosmetischen Erkenntnissen in der Theorie und Praxis beschäftigen und sie einzusetzen wissen. Themen, die das beinhalten und direkt in die Praxis umgesetzt werden sind:
  • Hautanalyse
  • Reinigung, Peelings, Massage
  • Packungen, Masken, Ampullen, Modelagen
  • Färben und Modellieren von Wimpern und Augenbrauen
  • Behandlung von kosmetischen Hautstörungen
  • Haarentfernung mit Kalt- und Warmwachs
  • Einsatz apparativer Kosmetik wie z.B. Ultraschallbehandlung
  • Hals- und Dekolletee-Behandlungen
  • Körperbehandlungen wie Rückenbehandlung, Cellulitebehandlung, Teilkörperbehandlungen zur Straffung und Regeneration
  • Spezialbehandlungen bei Akne, Rosacea, sensibler Haut
  • Kosmetische Spezialbehandlungen bei reifer Haut
  • Tages- und Abend-Make-up
  • Handpflege mit Handbädern, Peeling, Handpackungen, Lackieren und French Maniküre
  • Pediküre


Weitere theoretische Themen:
  • Ernährung und die Auswirkungen auf die Haut
  • Stoffwechsel der Haut
  • Raucherhaut, Freie Radikale
  • Sonne und Haut
  • Physik Hier werden die Grundlagen der Elektrizitätslehre und die Funktionsweisen der apparativen Kosmetik vermittelt. Im praktischen Unterricht wird die Anwendung verschiedener Geräte (Ultraschall, Phonophorese, Reizstrom, Hochfrequenz u.s.w.) geübt.


Chemie und Rohstoffkunde
Die Grundlagen der organischen und anorganischen Chemie werden gelehrt, um die Eigenschaften bestimmter kosmetischer Wirkstoffe zu kennen. Die Kosmetikerin muss gezielt für die verschiedenen Hauttypen und Hautbedürfnisse die richtigen Pflegeprodukte anwenden können.


Wirtschaftskunde
Betriebswirtschaftliche Grundlagen dienen als Basis für den organisatorischen und rechtlichen Arbeitsbereich der angehenden Kosmetikerinnen.
  • Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre
  • Unternehmensführung
  • Wettbewerb/Preisgestaltung/Markt/Kalkulation
  • Grundlagen des Vertragsrechtes
  • Geldarten/Zahlungsarten
  • Verkaufspsychologie


Die Grundlagen der Psychologie für den täglichen Umgang mit den Kunden sind ein wichtiger Bestandteil des theoretischen und praktischen Unterrichtes.
  • Körpersprache
  • Rhetorik/ Telefongespräche
  • Verkaufsargumente/Verkaufsgespräche
  • Umgang mit Konfliktsituationen
  • Motivation
  • Bewerbung und Vorstellungsgespräch
sind nur einige Themen aus dem Lehrplan.

Finanzierungsmöglichkeiten

Ausbildung ist eine Investition in die berufliche Zukunft und die Wahl der Ausbildungsstätte ist entscheidend für den späteren beruflichen Erfolg. Unsere FACHSCHULE FÜR DERMATOLOGISCHE KOSMETIK ist eine „angezeigte Ergänzungsschule im berufsbildenden Bereich“.

Für Interessenten, die sich weiterbilden möchten um Ihre Perspektiven zu verbessern, denen aber die Mittel fehlen, besteht die Möglichkeit finanzielle Unterstützung zu beantragen.

Bildungsprämie
Dieser Prämiengutschein wird von Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert und ist ein staatlicher Zuschuss zur Finanzierung von Weiterbildungsmassnahmen.

Die Bedingungen und Voraussetzungen, die mit dieser Bildungsprämie verbunden sind können Sie unter www.bildungsprämie.info abrufen.

Wenn Ihrer Ausbildung nun nichts mehr im Wege steht, freuen wir uns, Sie an unserer FACHSCHULE FÜR DERMATOLOGISCHE KOSMETIK begrüßen zu dürfen!

Kontakt

Jetzt kostenlos Informationen anfordern!